Skip to main content

Das Vermächtnis Deiner Ahninnen – So holst Du die Würde zurück in Dein Familiensystem!

By 17. November 2022Januar 5th, 2023PODCAST
Das Verm Chtnis Deiner Ahninnen So Holst Du Die W Rde Zur Ck In Dein Familiensystem Thumbnail.png

Lass Dich von mir mitnehmen auf eine faszinierende Reise zurück zu Deiner Essenz als Frau.
Du kommst aus einer Linie vieler Frauen, die alle ihren Teil dazu beigetragen haben, wer Du heute bist.
Viele Erfahrungen unserer Ahninnen hindern unser Vorankommen im Leben – solange bis wir ihnen ihre Würde zurück geben, und somit dem ganzen System, das uns trägt.

TRANSKRIPT:

 

[Musik] hallo und herzlich Willkommen zu meinem Podcast außergewöhnlich hochsensibel

der Podcast für hochsensible Frauen die nicht mehr jammern und sich selbst bemitleiden wollen [Musik]

mein Name ist Karin Abriel und ich begleite außergewöhnliche hochsensible Frauen dabei ihre beste Version zu leben [Musik] weißt du dass du so viel mehr von deinen vorherigen Generationen mitgekriegt hast als in deinen Genen liegt [Musik] heute möchte ich dich mitnehmen auf eine unglaublich faszinierende Reise auf eine Reise zurück zu deinen ahnen auf die Reise zur generationsübergreifenden Weisheit in dir

ja es ist ein unglaublich spannendes Thema mit dem wir uns heute beschäftigen es ist ein Thema das ganz wesentlich dazu beiträgt wie du dich in diesem Leben hier wahrnimmst wie du mit deiner Weiblichkeit lebst wie du als Frau in deiner Aufrichtung bist und wir haben ja alle unglaublich viel gelernt wir haben gelernt dass uns natürlich unsere Entwicklung prägt wir haben gelernt wie sehr es uns prägt was wir in unserem Leben für Erfahrungen sammeln es gibt ganz ganz viel Informationen mittlerweile über die unterschiedlichsten Traumata die wir innerhalb unserer Entwicklung vielleicht erleben und ja da gibt es einfach ganz ganz viel wissen schon dass sich hier immer wieder auf unterschiedlichen Kanälen zeigt aber ich möchte mit dir heute noch ein bisschen tiefer hineingehen ich möchte mit dir eine eine kleine Reise machen dorthin wo du vielleicht noch gar nicht hingeschaut hast dorthin wo unglaublich viel Potenzial liegt und dorthin wo die Essenz deiner Präsenz liegt dorthin wo all das was du bist was du denkst und was du lebst

beheimatet ist

und ja ich wünsche mir dass du dich einfach darauf einlässt wenn wir heute von deinen Ahnen sprechen wir sprechen von deinen Ahnen also wirklich von den weiblichen Frauen in deinem von den weiblichen Teilen in deinem Familiensystem von den Frauen in deinem Familiensystem wir sprechen von deiner Mutter von deiner Großmutter von deiner Uhr Großmutter und von allen Ahnen davor hast du schon einmal eine Familienaufstellung gemacht und hast du dabei gespürt was für eine unglaubliche Kraft von ihr ausgeht was für eine unglaubliche Kraft von deinen Familienmitgliedern ausgeht die gar nicht präsent sein müssen dabei eine Kraft die wir auf rationaler Ebene nicht erklären können eine Kraft die wir in unserem Körper spüren können die uns unser Körper durch seine Emotionen zeigt es ist eine unglaublich tiefgehende Arbeit die in Familien Aufstellungen geleistet wird ja und für diejenigen von euch die es interessiert vielleicht kennt ihr den Begriff der Epigenetik denn auch die Wissenschaft hat sich auf einer sehr rationalen Seite schon mit diesem Thema beschäftigt und hat herausgefunden dass nicht nur die Gene sondern eben auch die Umwelt deiner Ahnen beeinflusst wie du als Mensch und als Frau tickst also es gibt jetzt auch schon in den letzten Jahren sehr deutlich spürbar ganz viele verschiedene Felder die sich mit dieser Thematik beschäftigen ja für mich ist es immer so ich erzähle dir hier aber nichts unbedingt wissenschaftlich fundiertes sondern ich erzähle dir das was ich aus meinem Leben und aus der Arbeit mit Frauen erfahren darf und gerade dieses Thema der ahnenenden Linie ist eines das mich unglaublich stark geprägt hat erst als ich erfahren durfte wie sehr mich meine eigene Ahnenlinie dabei behindert oder unterstützt im Leben voranzukommen wie sehr mich meine Ahnenlinie darin geprägt hat was für eine was für einen Blick ich auf mich selbst habe wie ich mich selbst wahrnehme wie ich mich in meiner Weiblichkeit erfahre welche Prägungen ich mitgebracht habe aus diesem animensystem kommend erst da habe ich so wirklich begriffen was es bedeutet in Verbindung mit seinem Familiensystem zu sein in Verbindung vor allem natürlich für mich als Frau in Verbindung zunächst einmal mit meiner Mama und dann natürlich auch in Verbindung zu allen voran gegangenen Generationen sehr starke Verbindung hatte ich zu meiner Großmutter zum Beispiel und genau da erzähle ich dir jetzt einfach ganz kurz ein bisschen was aus meinem Leben weil ich glaube dass das immer auch ganz ganz hilfreich sein kann dabei sich selbst auch zu finden vielleicht in den Erzählungen und einfach einmal hin zu spüren was diese Worte mit dir machen was diese dieser Inhalt mit dir macht denn bei mir war es so dass ich eine ganz ganz lange Zeit einen sehr starken Widerstand hatte wenn es darum ging die Beziehung zu meiner Mama zu beschreiben und letztendlich weiß ich dass ich mich immer auf ja auf eine Stufe über sie gestellt habe und das kam aus einer Kindheitserfahrung aus vielen Kindheitserfahrungen heraus natürlich ich hatte die Rolle als Kind über die Verantwortung übernehmen zu müssen stimmt vielleicht nicht ganz sondern zu wollen ich hatte als Kind als Mädchen immer das Gefühl auf meine Mama aufpassen zu müssen für meine Mama die Verantwortung zu übernehmen damit es ihr gut geht und das kennen vielleicht viele von euch die hier jetzt zuhören auf jeden Fall habe ich es immer wieder auch erfahren in der Arbeit mit meinen KlientInnen dass da kennst Du vielleicht den Begriff der mutterwunde auch ein ganz oft genannter Begriff gibt auch schon einige Podcast Folgen dazu dass diese mutterwunde bei mir ganz essentiell tief gegangen ist wenn es darum ging Verantwortung zu übernehmen und zwar Verantwortung in einer nicht gesunden Form denn das war keine Verantwortung da war wenig Verantwortung da die von der Mutter aufs Kind weitergegeben wurde sondern eben genau in der umgekehrten Version ich hatte immer das Gefühl ich kann mich nicht zumuten so wie ich dicke so wie ich bin die Bedürfnisse die ich habe nicht wirklich zum Ausdruck bringen meine emotionalen Befindlichkeiten nicht immer zum Ausdruck bringen weil ich eben ganz stark das Gefühl hatte ich würde in dem Fall jetzt meine Mama wirklich überfordern massiv überfordern wenn ich mich ihr zumute und somit war ich einfach immer ein sehr sehr angepasstes Kind und ein sehr ein Kind das sehr sehr viel zurückgehalten hat das nicht wirklich loslassen konnte und das hat sich natürlich wie bei vielen von uns im Erwachsenenalter weitergeführt denn wir tragen ja diese inneren Wunden die vor allem eben auch diese mutterwunde als Frau und ganz stark in uns und solange wir uns nicht damit beschäftigen so lange wird diese Wunde auch immer wieder aufklappen und mir haben damals ganz ganz wertvoll eine ganz ganz wertvolle Wegbegleiterin die Augen diesbezüglich geöffnet nämlich ganz einfach aus dem Grund heraus dass sie mir ganz bildlich vor Augen geführt hat wie sehr ich mich mit meiner gefüllten Verantwortung über die würde meiner Mama Stelle und ich finde diese dieses Wort der würde unglaublich schön denn jemand anderem die würde zuzugestehen bedeutet nicht dass man nicht dass man mit manchen Dingen hadert hadern kann dass manche Dinge gefühlt nicht gut gelaufen sind dass manche Dinge gefühlt besser anders gewesen wären ja wir kennen alle wir kennen doch alle diese Tatsache dass das ist die perfekte Mutter einfach nicht gibt aber mit dieser Wunde laufen wir oft ein Leben lang durch unser durch unser Sein durch unser Leben und viele von uns und das habe ich auch ganz stark erlebt beginnen dann ganz stark die eigene den eigenen Stamm sozusagen die eigene Mutter auch in einer gewissen Art und Weise abzuwerten und trotzdem in dieser Verantwortung verhaftet zu sein ich denke jetzt ein ganz viele Frauen die sich nicht trauen auch im Erwachsenenalter nicht trauen einen Widerspruch laut werden zu lassen ihrer Mama gegenüber weil sie das Gefühl haben das würde ihre Mama zu sehr verletzen das könnte ihre Mama nicht nehmen aber dann dafür mit einer Freundin in einer Art und Weise über die eigene Mama sprechen die diese würde von der ich vorher gesprochen habe keineswegs spürbar macht und ich möchte Dich in dieser Folge anhalten hin zu spüren fühlst du dich angesprochen fühlst du dich vielleicht mit der Tatsache angesprochen dass das genau bei dir auch der Fall war dass du eben auch diejenige warst die Verantwortung übernommen hat dass du vielleicht auch diejenige warst die sich nicht zugemutet hat aus einem Gefühl heraus dass es deine unmittelbaren Bezugspersonen vor allem eben deine Mama nicht wirklich nicht wirklich nehmen können wenn du dich so zeigst wie du bist und ja in dieser mutterwunde laufen wir aber natürlich nicht nur dann durchs Leben sondern es gibt verschiedenste Ausprägungen davon es gibt gerade bei uns hochsensiblen Frauen oftmals auch die Konstellation mit einer narzisstischen Mama mit einer narzisstischen Mutter die nie zufrieden ist ja die die wo man als Kind immer wieder danach trachtet es der Mama Recht zu tun der Mama zu gefallen so weit funktionieren zu wollen dass man Anforderungen gerecht wird dass man Vorstellungen erfüllt ohne dass diese Vorstellungen tatsächlich die eigenen wehren und vielleicht kennst du das auch wir sind ja aufgrund unserer Entwicklung und aufgrund unserer Lebens dann schon natürlich mit vielen Erfahrungen konfrontiert und wir haben uns selber in vielen Fällen schon sehr gut kennengelernt und wir wir wissen wie wir ticken aber wenn es dann um dieses mutterthema geht wir gehen nachher auch noch auf die vorherigen Generationen ein aber jetzt einmal ganz stark wenn es dann um dieses mutterthema geht das setzt dann unser unsere rationale Herangehensweise die wir sonst eben so oft an den Tag legen absolut aus weil da fühlen wir dann diese Verbindung diese manchmal wirklich ins toxische gehende Verbindung die für beide Seiten einfach nicht gesund ist und das hat so einen unglaublichen impact auf deine Aufrichtung nämlich wie viel würde du deiner Mutter zugestehst so viel würde ist auch in dir so viel würde zeigst du auch in deiner Aufrichtung das heißt wenn du immer noch haderst wenn du immer noch im Widerstand bist wenn du das Gefühl hast dass da einfach vieles im Argen liegt dann rate ich Dir ganz stark dahin zu schauen dein rate ich Dir ganz stark hier wirklich das Feld und den Raum der Heilung aufzumachen denn auch wenn das vielleicht jetzt noch kein Thema bei dir ist oder vielleicht ist es auch schon ein Thema diese Wunder die da in deiner Generation in deiner ahnenenden Linie liegt die gibst du ja weiter also wenn es nicht möglich ist sich so bewusst damit zu beschäftigen dass Heilung passieren kann wie gesagt heilung bedeutet nicht dass ich mit allem dass ich mit allem zufrieden bin und dass ich für alles dankbar bin aber es bedeutet dass ich Frieden geschlossen habe mit dem was war und dass ich meiner unmittelbaren Bezugsperson in dem Fall meiner Mama ihre Würde wieder zugestehen

und

es gibt diese diesen schönen Satz der dich vielleicht dabei ein bisschen begleiten kann der mir damals sehr geholfen hat und dieser Satz lautet ich verneige mich vor dir und deiner würde

und wenn du diesen Satz zulassen kannst dann probiere es einmal aus wenn du in Kontakt mit deiner Mama bist wenn du in Kontakt mit mit Menschen bist wo du einfach das Gefühl hast dass die eine unglaubliche Bindung zu dir haben und als mit Menschen in deinem Familiensystem sei es jetzt die Mama oder die Oma oder auch die Tante wer auch immer die etwas in dir auslösen

geh den Schritt zurück und verneige Dich vor deren würde natürlich ist mir klar dass das wahrscheinlich in der Realität nicht immer machbar ist aber das was ich meine ist tu’s vor deinem geistigen Auge tu’s einfach innerlich verneige Dich vor der würde deiner Bezugsperson in vielen Fällen ist es eben die Mama die eine eine große Wunde in unseren zarten Seelen hinterlässt und diese diese Wunde ist ja nicht eine die von deiner Mama auf die über deine Mama erst aufgekommen ist sondern diese Wunde ist eine die seit Generationen deiner Ahnen da ist das ist etwas das von Generation zu Generation weitergegeben wird wie auch immer sich es hier in diesem jetzigen Leben zeigt in dieser Generation zeigt wenn wir zurückschauen dann müssen wir uns auch ganz stark anschauen wie Frauen in den vorherigen Generationen aufgewachsen sind wie Frauen in den vorherigen vorherigen Generationen geprägt wurden und da kommt zum einen natürlich immer die individuelle Situation zum Tragen und zum anderen die kollektive das kollektive Feld das kollektive Feld wie Frauen Jahrhunderte lang gesehen wurden das ist da ganz ganz viel Missbrauch der Weiblichkeit gab das ist da unglaublich viele Jahre gab wo die Weiblichkeit aufs tiefste verletzt wurde missachtet wurde mit Füßen getreten wurde und aus dieser aus diesen Generationen heraus stammen unsere Ahnen also die haben einfach unglaublich tiefe Wunden erlebt und das ist natürlich etwas das wir jetzt manches Mal nicht mehr wirklich nachvollziehen können ja denn wir haben ja wir wissen ja alle dass es früher nicht immer rosig war aber ich halte dich einfach einmal an hin zu spüren wo in deinem Familiensystem in deinem System deiner Ahnen wo du spürst dass da einfach offene Wunden sind wo halten sich Frauen in deinem Familiensystem immer noch klein wo gehen Frauen in deinem Familiensystem aus ihrer Verantwortung

wo gehen Frauen aus deinem Familiensystem in die Opferhaltung

das sind drei ganz wesentliche Aspekte wenn es darum geht in die Aufrichtung als Frau zu kommen und solange du zwar auf einer rationalen Ebene das alles verstehst aber deinen Ahnen ihre Würde nicht zugestehen kannst solange wird hier immer eine Wunde klaffen denn du bist auch deine anninnen in dir leben auch deine Ahnen in dir lebt so vieles dass noch nicht wahrscheinlich das noch nicht geheilt wurde und wenn du diese Worte hörst und wenn sie dich berühren dann bin ich der dann bin ich mir ganz sicher dass Du diejenige Frau deiner Generation bist die diese Wunde schließen kann die Heilung ermöglichen kann die die Weisheit die in dieser ahnenenden Linie steckt in deiner Ahnen Ahnen Linie steckt wieder entdecken kann und an die Oberfläche bringen kann und der erste und wichtigste Schritt ist das verneigen in Würde der allererste und wichtigste Schritte und ich glaube auch der der vielleicht am aller aller schwierigsten ist ist der mit der eigenen Mama mit der eigenen Mutter Frieden zu schließen und mit der eigenen Mama auf Augenhöhe zu sein die eigene Mama weder auf ein Podest zu stellen der alles gefallen muss noch sie abzuwerten das was eben mir passiert ist oder das was ich viele viele Jahre getan habe und ja meine Mama kommt aus einem System wo sie als einziges Mädchen mit vielen Brüdern aus ärmeren Verhältnissen auch immer abgewertet wurde und sich heute noch selbst abwertet also heute noch selbst gar nicht gut in ihrer Aufrichtung ist und das habe ich im Endeffekt weitergeführt ich habe im Endeffekt auch diese diese Bewertung weitergeführt dieses abwerten weitergeführt so lange bis es mir jemand vor Augen geführt hat solange bis ich bis ich wirklich begriffen habe bis ich tief drinnen gespürt habe dass das etwas mit mir macht und das interessante bei diesen Themen ist das sobald wir wahrnehmen dass diese Energie eine unglaubliche Kraft hat und beginnen mit ganz viel Bewusstsein eine Veränderung herbeizuführen die Würde des anderen zu Ehren dann beginnen auch die Personen um uns herum sich in diesem Energiefeld das dann von uns ausgeht zu verändern ich persönlich habe es ganz stark gemerkt als ich aufgehört habe Verantwortung für meine Mama zu übernehmen ist natürlich jetzt auch ein Weg gewesen das war nicht von heute auf morgen habe ich gemerkt wie sehr sie wieder in ihre Verantwortung gekommen ist das heißt sie hat dann auch wieder begonnen ich habe wie ich habe begonnen mich wieder als ihr Kind zu sehen ich habe ja immer irgendwie die Erwachsenenrolle eingenommen und ich habe dann als Erwachsener erst beginnen dürfen mich wieder als Kind wahrzunehmen und zu spüren als Kind das es einfach unglaublich schön findet mit seiner Mama zusammen zu sitzen und von meiner Mama ging damals ja es war als Kind absolut nicht so sondern erst als diese Situation sich eben verändert hat ging von meiner Mama damals der Impuls aus auch körperlich wieder Nähe aufzubauen zu mir also das war ein irrsinnig schöner Prozess also dadurch dass ich einfach meine Energiefeld dahin gehen verändert habe konnte auch meine Mama wieder mehr in ihre Verantwortung wachsen und das ist jetzt natürlich nur ein Beispiel weil wie gesagt es gibt da natürlich ganz viele verschiedene Ausprägungen dieser dieser mutterwunde aber die mutterwunde wie gesagt ist eine die ja nicht nur in diesem jetzigen Leben hier spürbar ist und ihre ihre Samen sind ja schon viel viel viel viel viel früher gesät worden und genau da da lade ich Dich einfach ein vor allem eben mit dieser Folge heute hin zu spüren und vielleicht bist Du tatsächlich diejenige die das in deinem System heilen kann die in deinem System in deinem System von ich bin überzeugt davon von unglaublich vielen starken Frauen diese Wunde schließen kann diese Wunde die durch verletzte Weiblichkeit entstanden ist und diese kollektive Wunde die durch unglaublich viel viele Traumata entstanden ist durch die Traumata von Kriegen durch die Traumata von Entbehrungen durch die Traumata von Unterwerfung von macht Missbrauch also es geht hier vor allem eben um die kollektiven Traumata aber dann eben auch um die individuelle Geschichte die deine Ahnen Ahnen mit sich bringen

vielleicht konnte ich dir mit dieser Folge ein paar Impulse mitgeben wo sich es lohnt hinzuschauen wo sich es lohnt hin zu spüren und wo sich es lohnt in diese in dieses Gefühl zu kommen sich vor der Würde der Ahnenlinie zu verneigen

lass es mich gerne wissen schreib mir gerne unter info@kariabriel.com und bis wir uns wieder hören geh du deinen Weg erhobenen Hauptes alles liebe deine Karin

Kommentar hinterlassen

Unterschrift Karin

„Being you and me“

Mein Newsletter für Dich und alles, was uns verbindet.

Trage Dich hier ein

Bitte bestätige deine Anmeldung in der E-Mail die ich dir gerade geschickt habe.

Warenkorb0
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Weiter einkaufen
0